HOME
INHALTSVERZEICHNIS
Der Fanclub
GERETTET...
Vermittlung & Urlaub
Chinchilla kompakt
Farben & Genetik
Käfige & Schlafhäuser
allgemeine Fragen
Krankheiten
Krankenberichte
Fehldiagnosen
Notfall & Hitzschlag
Hilfe durch die Natur
Kastration
Chinurteil/-bücher
Spaß mit Chinchillas
Eure Fotos
Links

 

Chinchilla-Schlafhäuser

Die Finca von Toulouse
Bei Fragen wendet euch bitte an
Nori


Material
Kiefernholzplatten (18 - 20mm Stärke) ungeleimt vom Tischler oder Baumarkt
Holzschrauben (Stärke 3mmx Länge16mm) für die Scharniere
Holzschrauben (Stärke 3mmx Länge 40mm), um die Hausplatten miteinander zu verschrauben
kleine Scharniere 2 Stück
Stichsäge
Akkuschrauber oder Bohrmaschine
Lochfräser (6,5cm Durchmesser)
Maßstab
Bleistift

Vor Einkauf sollte überlegt werden, wie viele Häuser gebaut werden und schon mal eine Skizze angelegt und errechnet werden, von welchen Platten man wie viel benötigt, damit nicht zuviel und nicht zuwenig Holz gekauft wird! Je nachdem können einzelne Häuser oder Reihenhäuser selbst gefertigt werden, dazu muss überlegt werden, wie viele Häuser in einer Reihe sein sollen, die Bodenplatte für eine Reihenhausanlage von 3 Häuschen betrug in unserem Fertigbeispiel 80 cm Länge und 30 cm Tiefe. Die Front und die Rückwände 70 cm Länge und 15 cm Höhe, wobei aus der Front mit dem Lochfräser zunächst 3 Löcher geschnitten wurden und diese dann mit der Stichmaschine zu Eingängen zugeschnitten wurden. Die Seiten und Trennwände betrugen 16,5 cm Länge und 15 cm Höhe.

Nach Zuschnitt und „Entgratung“ der abstehenden Späne mit Sandpapier werden die Teile nun miteinander an der Bodenplatte verschraubt, die Seiten und Trennwände zwischen den Häuschen wurden eingesetzt und mit der Front und der Rückwand verschraubt. Das aufklappbare Dach mit zwei Scharnieren an der Rückwand befestigt, ist von Vorteil, um die Häuschen aussaugen zu können. Mit zwei kleinen Eisenwinkel kann die Hausanlage befestigt werden, soferne die Käfigrückwand aus Holz besteht, ansonsten kann man schon vorher in die Rückwand der Häuser Löcher bohren, durch diese Gewindeschrauben geführt werden und mit Beilagscheiben und einer Flügelmutter am Käfiggitter befestigt werden. Bitte zur Beachtung in diesem Falle, dass zumindest oben und unten auf der Rückenplatte je 3 solche Befestigungen angebracht werden sollten, um zu gewährleisten, dass die Häuser wirklich stabil hängen.

Die Arbeitszeit für eine 3er Reihenhausanlage beträgt in etwa 1,5 – 2 Stunden, je nachdem, wie viel Ideen für die Dachgestaltung vorhanden sind. Beim ausgefallenem Stil dieses Daches wurden mit einem Zirkel direkt über den Hauseingängen Bogen auf der Holzplatte angezeichnet und mit Gefühl mit der Stichsäge ausgeschnitten und mit Sandpapier entgratet.

Viel Spaß beim Hausbau!!!

Michi

Die Chinchillahütte ist nicht als Schlafhäuschen gedacht, sondern als Spielzeug beim Auslauf. Sie ist ziemlich groß, passt normalerweise nicht in den Käfig,  ist aber sehr leicht und schnell nachzubauen. Man kann die Hütte aber natürlich auch nach dem gleichen Prinzip kleiner gebaut  werden!

Material
2x  30x50 (Dach)
2x  20x30 (Seitenteile)
2x  30x25,5 (Front- und Rückseite)
6 Trittleisten

Als erstes wird die Rück- und Vorderseite des Häuschens zugesägt. (Material: 2x  30x25,5cm). In die Front wird ein Fenster und ein Türchen gesägt.

Dann werden alle Teile zusammengesetzt.





Zum Schluss werden noch 6 Trittleisten (3 auf jeder Seite) angebracht. So können die Chins auf dem Dach klettern.

Und fertig ist die Chinchilla-Hütte!

Viel Spaß beim Nachbauen!

Jule